Materialien und Ressourcen zur Aortendissektion

Infomaterial für Patienten ohne Vorkenntnisse

Broschüre Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

Aktuell vermutlich eine der umfassendsten Infobroschüren für Patienten zum Thema "Aortendissektion", herausgegeben von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).  Die Inhalte unter anderem:

  • Anatomie der Aorta
  • Akute Erkrankungen der Aorta
  • Angeborene Bindegewebserkrankungen
  • Diagnostik und Untersuchungsmethoden
  • Operationsmethoden
  • Kontrolluntersuchungen
  • Rehabilitation
  • Medikamente
  • Lebensführung

Eine der umfassendsten Ressourcen für Patienten und Betroffene.

 

Verständlichkeit: für Patienten ohne Vorkenntnisse

Download der Broschüre

Download
Patientenbroschüre Medizinische Hochschule Hannover (MHH)
Umfangreiche Informationen zum Krankheitsbild Aortendissektion sowie zur Behandlung und Nachsorge.
Patientenbroschuere_Aortenchirurgie_Webv
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB


Neue Broschüre des Deutschen Herzzentrums Berlin (2019)

Das Deutsche Herzzentrum Berlin ist für die Behandlung von akuten Aortendissektionen das Zentrum mit den meisten Eingriffen pro Jahr in der Region Berlin / Brandenburg. Dabei ist das prä-klinische Management von Aortennotfällen ein wichtiger Baustein in der Versorgung der betroffenen Patienten. Das Team des Aortentelefons ist rund um die Uhr mit erfahrenen Fachärzten besetzt und gibt den zuweisenden Kolleginnen und Kollegen wichtige Hinweise in der Versorgung von Aortennotfällen und organisiert den weiteren Ablauf bis zur operativen Versorgung.

 

In einer neuen Patientenbroschüre wird nun die Krankheit, ihre Diagnosemöglichkeiten und die Behandlungschancen leicht verstädnlich vorgestellt. Sie ist - zusammen mit der Broschüre der MHH - ein guter erster Einstieg für Patienten und Angehörige, um diese immer noch viel zu unbekannte Krankheit besser kennenzulernen.

 

Verständlichkeit: für Patinenten ohne Vorkenntnisse

Download der Broschüre

Download
Patientenratgeber_Aorta_02-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB


Aufklärungsbogen zur OP bei Aussackung der Brustschlagader

Die krankhafte Aussackung der Schlagader ist ein gesundheitliches Risiko, das bei Fortschreiten eine Operation unbedingt nötig macht, um einem Riss (Ruptur) oder Einreißen (Dissektion) zuvorzukommen. Speziell für das thorakale Aortenaneurysma hat das Herzzentrum Dresden einen Patientenaufklärungsbogen von Diomed bereitgestellt. Er enthält alle relevanten Fakten zur offenen Operation beim thorakalen Aneurysma.

 

Verständlichkeit: für Patienten ohne Vorkenntnisse

Download Patientenaufklärung

Link zum PDF-Download der Patientenaufklärung bei offener OP des thorakalen Aneurysmas

 

 

 

(keine Gewähr und Haftung für externe Links!)



Fragen und Antworten zum Bauchaneurysma

Das  Bauchaortenaneurysma bleibt  vom Patienten  meist unbemerkt und zeigt keine Symptome.  Ab  einer bestimmten  Größe  ist  mitunter, aber nicht zwingend (!) eine  pulsierende „Geschwulst“ im Oberbauch tastbar. Kommt es zum Platzen des Aneurysmas (Ruptur), verspürt der Patient meist akute Bauch- und Rückenschmerzen. Außerdem kann ein Schockzustand  und   damit   ein   lebensbedrohender   Zustand entstehen. Umso wichtiger ist es, Bauchaneurysmen rechtzeitig zu erkennen und bei einem Befund engmaschig zu kontrollieren. Wichtige Fragen und Antworten wurden von Dr. med. D. Böckler und Prof. Dr.med. J.R. Allenberg an der Uniklinik Heidelberg zusammengestellt.

 

Verständlichkeit: für Patienten ohne Vorkenntnisse

Download zum Bauchaneurysma

Link zum PDF-Download der Uniklinik Heidelberg

 

 

(keine Gewähr und Haftung für externe Links!)



Patientenbroschüre

Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie

Klinikum rechts der Isar

Technische Universität München

Dieses Informationsheft soll Patienten einen Überblick über die verschiedenen Formen der Aortenerkrankungen, ihre Diagnostik und aktuelle Therapieoptionen geben.Diagnostik, Therapie und die notwendige Nachsorge stehen im Fokus. Orientiert an gültigen nationalen und internationalen Leitlinien.

 

Verständlichkeit: für Patienten ohne Vorkenntnisse

Download Patientenbroschüre

Download
Patientenbroschüre München
Informationen für Patienten in Kooperation der Kliniken in München.
Druckdaten_Broschuere_Aorta_KOMPRIMIERT_
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB


Infomaterial für Patienten mit Vorkenntnissen

Vortrag des Herzzentrums Leipzig (HZL) zur Aortendissektion

Prof. Dr. Dr. Martin Misfeld vom Herzzentrum Leipzig (HZL) stellt in seinem  ausführlichen und spannenden Vortrag Warnhinweise einer anstehenden Dissektion sowie deren Behandlungsmöglichkeiten vor. Ebenso die verschiedenen Möglichkeiten der Klappenrekonstruktion nach einer Dissektion.

 

Die umfangreiche Präsentation enthält viele Fachbegriffe und Bilder, die das Krankheitsbild medizinisch adäquat beschreiben. Patienten, die keine OP-Bilder sehen können und wollen, werden einige Seiten schnell überblättern müssen. Wer sich fachlich im Detail für die Krankheit Aortendissektion interessiert, erhält hier einzigartige Einblicke und Quellenhinweise.

 

Verständlichkeit: für Patienten mit Vorkenntnissen

Download des Vortrags

Download
Vortrag zur akuten Aortendissektion von Prof. Dr. Dr. Martin Misfeld, Herzzentrum Leipzig (HZL)
Umfangreiche Informationen zum Krankheitsbild Aortendissektion mit Bildern aus dem OP-Saal und statistischen Analysen.
nft_15_Prof_Dr_Misfeld_Aortendissektion.
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB


Infomaterial für Patienten mit Expertenwissen

Guidelines der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislauf-Forschung e.V. (DGK) und der European Society of Cardiology (ESC), die den gegenwärtigen Erkenntnisstand wiedergeben. Zielgruppe sind Ärzte, für Patienten mit fortgschrittenem Wissen ergeben sich aber ebenfalls wertvolle Hinweise.

 

Die Leitlinien ersetzen nicht die ärztliche Anpassung der Diagnostik und Therapie an die spezifische Situation des Patienten. Das in den Leitlinien vorgeschlagene Vorgehen ergibt sich aus der wissenschaftlichen Evidenz, wobei randomisierte, kontrollierte Studien bevorzugt werden. Auch hier gilt: Diese Informationen sollen nur der Aufklärung dienen. Sie ersetzen nicht das Gespräch mit dem Facharzt.

 

Verständlichkeit: für Patienten mit Expertenwissen

Download der Guidelines (2014)

Download
Guideline der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
Richtlinien für die Behandlung von Aneurysmen an der Aorta. Zielgruppe: Ärzte
2015_PLL_Aortenerkrankungen1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 MB


Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG)

Die Leitlinien beziehen sich auf die Typ B Dissektion. Sie wurden 2018 aktualisiert und veröffentlicht.

 

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG)

 

In Zusammenarbeit mit

  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
  • Deutsche Gesellschaft für Angiologie /Gesellschaft für Gefäßmedizin (DGA)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (DEGIR)
  • Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz-und Gefäßchirurgie (DGTHG)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Gefäßliga e.V.Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv-und Notfallmedizin (DIVI)
  • Deutsche Röntgen-Gesellschaft (DRG)

 

In Hinblick auf den Zeitpunkt einer OP-Indikation haben sich in aktuellen Studien neue Erkenntnisse ergeben:

 

"Die gegenwärtige Evidenz unterstützt das Verschieben des Eingriffszeitpunkts, bis das AAA  5,5  cm  im  Durchmesser  erreicht  hat.  Die  Ergebnisse  der  vier  Studien  geben keinen Hinweis auf einen Vorteil der sofortigen Versorgung kleiner AAA, unabhängig davon, ob das offene Vorgehen oder EVAR gewählt werden." (S3-Leitlinie, S. 71)

 

Ob die minimalinvasive Methode langfristig den Patienten Vorteile bringt, ist nach aktueller Studienlage (Stand: 2018) ungewiss:

 

"Für  das endovaskuläre  Vorgehen  sind  leider  keine  Langzeitdaten  verfügbar,  so  dass  sich sichere Folgerungen nach den ersten Jahren nur auf das offene Vorgehen beziehen." (S3-Leitlinie, S. 71)

 

Quelle: S3-Leitlinie zu Screening, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Bauchaortenaneurysmas (2018) - Online am 24.09.2020 auf AWMF online.

 

Patientenmeinung: Gegenwärtig stellen sich in Deutschland viele Kliniken auf die minimalinvasive OP-Methode um, das Angebot wächst. Das kann ein Hinweis sein, dass die "Zeit der offenen Operation" bei vielen Indikationen vorbei ist. Für den individuellen Befund kann das aber nur der behandelnde Arzt beurteilen. (Stand: 2020)

 

 

Verständlichkeit: für Patienten mit Expertenwissen

Download der Leitlinien (2018)

Download
Leitlinien Aortendissektion 2018
S3-Leitlinie zu Screening, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Bauchaortenaneurysmas (Stand: 2018)
004-014l__S3_Bauchaortenaneurysma_2018-0
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB